Wanderung nach Corralejo / Dünenspaziergang
07.05.2010
Balken

wir laufen am Strand entlang bis zum Hafen von Corralejo

Der letzte volle Urlaubstag bricht an und wieder meint es das Wetter zunächst nicht gut mit uns. Als wir beim Frühstück sitzen (nochmals Terrassenplatz !) können wir es kaum glauben, wir erkennen sogar auf der Oberfläche des Pools, dass es nieselt. Na was für ein letzter Tag. Das ganze dauert aber nur eine Minute. Als wir es uns schon wieder auf unserem Balkon gemütlich machen um zu sehen wie es weiter geht, reißt plötzlich der Himmel auf und alle Wolken verabschieden sich wie von Geister- hand. Von diesem Zeitpunkt an strahlt die Sonne den ganzen Tag von einem fast wolkenlosen Himmel. Wir können es gar nicht fassen.

auch direkt hinter Corralejo sind alte Vulkane zu sehen

auch direkt hinter Corralejo sind alte Vulkane zu sehen

>> schliessen <<

Wir schnappen uns unsere Sachen und spazieren am Strand entlang bis zum Hafen von Corralejo, das sind etwa 7 km. Vorbei an einem 5-Sterne-Hotel (ohne Sandstrand !) und mehreren kleinen Stadtstränden erreichen wir den Hafen von Corralejo und lassen uns, wie schon beim ersten Mal, im Café Bistro Latino nieder. Es liegt einfach schön, ist ruhig und die Preise sind zivil. Nach einem kleinen Imbiss bummeln wir noch mal über die Hauptstraße. Dann fahren wir mit einem Taxi (6 €) wieder zurück ins Hotel.

erneute Wanderung durch das Dünengebiet "El Jable"

Nach einer kleinen Pause auf unserem Balkon wandern wir noch einmal, wie schon gestern, durch die Dünen. Wegen des strahlenden Sonnenscheins wollen wir etliche Aufnahmen wiederholen, die wir gestern bei stark bewölktem Himmel und ohne Sonnenschein geschossen haben. Am Strand geht es zurück zum Hotel.

wir genießen ein letztes Mal das Büffet

Nach einer erfrischenden Dusche, die auch gleichzeitig den vielen Sand abspült, streben wir dem Abendessen entgegen.

selbst die Dekoration auf dem Büffet sieht sehr schön aus

selbst die Dekoration auf dem Büffet sieht sehr schön aus

>> schliessen <<

Unsere angebrochene Flasche Roséwein steht schon gekühlt bereit. Wir ge- nießen zum letzten Mal das tolle Büffet, heute ist kanarischer Abend. Während des Essens kommt der Oberkellner vorbei und verabschiedet sich von uns persönlich. Das macht er bei jedem abreisenden Gast und ist einfach eine nette Geste. Diese kleinen netten Gesten machen u.a. den Charme dieses Hotels aus.

Zum letzten Mal drehen wir unsere Runde durch die Anlage, sichten und speichern die Bilder und schreiben den heute nicht sehr umfangreichen Tagesbericht. Wir werden auch schon einen Teil der Koffer packen. Leider steht uns das Zimmer morgen nur bis 11 Uhr zur Verfügung (das Hotel ist ausgebucht) und nach dem Frühstück haben wir nur noch eine Stunde zum packen. 14 Tage sind schnell herum, insbesondere wenn man noch 7 Tage mit dem Wagen über die Insel kurvt.

Balken
Wetter : 10 Uhr strahlender Sonnenschein, kaum eine Wolke, 19-25 Grad
Unterkunft : Riu Palace Tres Islas **** HP
  • vorheriger Tag
  • nach oben
  • nächster Tag