Tromsǿ und viele Häfen bei Nacht
26.06.2006
Balken

Heute haben wir uns mal eine etwas längere Nachtruhe gegönnt, zumindest was den Zeitpunkt des Aufstehens betrifft. Bis um 8 Uhr haben wir geschlafen und das taten offensichtlich viele andere Leute auch. Nach 2 langen Tagen bis weit nach Mitternacht kein Wunder. Dadurch haben wir abermals etliche Häfen wie Stokmarknes (1 Uhr), Sortland (3 Uhr 00), Risǿyhamn (4 Uhr 30) und Harstad (6 Uhr 45) verpasst.

ein entspannter Vormittag

Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchten wir erneut die Wäscherei, denn die Kapazitäten zum Aufhängen in der Kabine sind begrenzt. Anschließend drehten wir unsere obligatorische Runde an Deck. Da es jetzt nichts Außergewöhnliches zu sehen gab, setzen wir uns eine Zeit lang auf Deck 4 ans Fenster. Dann holten wir die Wäsche aus der Trommel und verteilten sie malerisch in unserem Zimmer Die Reinigungskräfte waren zum Glück schon fertig mit unserer Kabine.

Nach dem Mittagessen, es war heute schon für 11 Uhr 30 angesetzt, zogen wir uns mit vollen Bäuchen in die Bibliothek (mit Kamin) des Schiffes zurück. Zwischenzeitlich hatte unser Schiff in Finnsnes (11 Uhr 45) für einen kurzen Stopp angelegt Von der Bibliothek aus hat man einen sehr guten Blick, vorausgesetzt man findet einen freien Platz. Es hat sich auch hier die Unart breit gemacht, Plätze mit irgendetwas zu belegen und dann Stunden später sich für vielleicht 20 Minuten dorthin zu setzen. Wir fanden zum Glück noch einen Platz. Elke entdeckte hier in der Bibliothek noch einen deutschen Krimi, den sie sehr fesselnd fand. Ich ging dann noch das eine oder andere Mal an Deck. Die Landschaft war heute relativ eintönig und es nieselte auch sehr oft.

Bummel durch Tromsǿ

Um 14 Uhr 30 erreichten wir Tromsǿ. Kurze Zeit, nach dem das Schiff angelegt hatte, verließen wir unser schwimmendes Zuhause. Wir waren vor Jahren Ende Juni schon mal für 12 Stunden in Tromsǿ, wegen der Mitternachtssonne. Abflug Berlin gegen 20 Uhr, dann Besichtigung der wichtigsten Stellen in Tromsǿ mit Fahrt auf den Aussichtsberg und Besichtigung der Eismeerkathedrale. Danach nachts um 2 Uhr Krabben pulen und essen. Gegen 4 Uhr morgens flogen wir wieder nach Berlin zurück. Ein tolles Erlebnis bei schönstem Mitternachtssonnenschein und angenehmen Temperaturen. Was für ein Unterschied zu heute, der Himmel war stark bewölkt.

Gleich in der Nähe des Hafens gab es einige alte Fischerhäuser zu sehen. Weiter ging es über die Hauptstraße, die zum Teil zur Fußgängerzone umgestaltet worden war. Wir sahen uns noch einige weitere alte Häuser an, machte diverse Fotos von der großen Brücke und der Eismeerkathedrale. Nachdem wir im Supermarkt noch einiges eingekauft hatten, kehrten wir nach gut 2 Stunden zum Schiff zurück. Übrigens, die Preise im Supermarkt liegen hier soweit wir es beurteilen konnten im Schnitt etwa 20-30 % über denen in Deutschland.

auch auf das Internet muss man an Bord nicht verzichten

Elke machte es sich anschließend mit ihrem Buch ganz vorne in der Observation Lounge gemütlich. Ich kaufte mir an der Rezeption ein Ticket fürs Internet. D.h. man bekommt ein Passwort und einen Usernamen und kann an insgesamt 3 Terminals 30 Minuten für 40 Kronen surfen. Ein zwar recht teures Vergnügen, aber ich wollte u.a. sehen, ob wir wichtige Post (die wir erwarten) in unseren E-Mails hatten. Dieses war nicht der Fall und so schickte ich noch ein paar Urlaubsgrüße per Mail nach Deutschland. Mit 2 Cola zur Erfrischung kehrte ich zu Elke zurück.

Kurz vor dem Abendessen filmte ich noch die Abfahrt in Tromsǿ (18 Uhr 30) von der Observation Lounge aus, um einen Übergang für den Film zum Rest des Schiffes zu bekommen. Das Abendessen war wieder, wie jeden Abend, sehr übersichtlich. Als Vorspeise gab es Tomatensalat mit Schafskäse und Knoblauchsoße, dann folgte Rinderfilet schön rot von der Roten Beete, Gemüsebeilage und Sahnekartoffeln dazu Rotweinsoße, dann folgte Moltebeerenparvait.

Nach dem Abendessen zogen wir uns auf unsere Kabine zurück um mal wieder die Bilder zu sichten und den Bericht weiter zu schreiben. Der heutige Tag hatte keine besonderen Höhepunkte, aber das ändert sich morgen schon wieder.

Balken
Wetter : nur vereinzelte Sonnenstrahlen, viele Wolken
etwas Regen bei ca. 10 Grad Höchsttemperatur
Unterkunft : MS Polarlys

  • vorheriger Tag
  • nach oben
  • nächster Tag